Biopic | USA/Kanada 1999 | 117 Minuten

Regie: Richard Attenborough

Die wahre Geschichte eines Engländers, der 1905 nach Kanada auswanderte, sich dort als Halbindianer ausgab und die Lebensweisen der Indianer annahm. Nicht zuletzt durch die Liebe zu einer Indianerin wandelt sich der Fallensteller zum Umweltschützer und wirbt auf Vortragsreisen und in Büchern für die Erhaltung der Natur. Altmodisch inszenierte Filmbiografie, die der Liebesgeschichte einen allzu breiten Raum einräumt und darüber die Umweltprobleme in den Hintergrund drängt. Da auch die teils überforderten Schauspieler dem Film kaum Spannung vermitteln, verliert sich der eindrucksvoll fotografierte Film in gepflegter Langeweile. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
GREY OWL
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
1999
Regie
Richard Attenborough
Buch
William Nicholson
Kamera
Roger Pratt
Musik
George Fenton
Schnitt
Lesley Walker
Darsteller
Pierce Brosnan (Archie Grey Owl) · Stewart Bick (Cyrus Finney) · Vlasta Vrana (Harry Champlin) · Annie Galipeau (Pony) · Nathaniel Arcand (Ned White Bear)
Länge
117 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Biopic

Diskussion
Im Jahr 1936 stand der 13-jährige Richard Attenborough selbst in der Schlange vor einem Theater in Leicester, um Karten für den Vortrag des kanadischen Indianers und Buchautors Grey Owl zu ergattern. Grey Owl wurde umschwärmt wie heute die Rock-Stars, und sein Feldzug gegen die Zerstörung der Natur traf in England auf die wohl erste Welle umweltkritischen Denkens. Da sich der Schauspieler Attenborough in seiner zweiten Karriere als Regisseur immer wieder für Visionäre und charismatische Persönlichkeiten interessiert hat, passt „Grey Owl“ in die Reihe seiner biografischen Filme über Churchill („Der junge Löwe“, fd 18 284) „Gandhi“ (fd 23 870), Steve Biko („Schrei nach Freiheit“, fd 26 670), „Chaplin“ (fd 30 526) und Ernest Hemingway („In Love and War“, fd 32 695). „Grey Owl“ erzählt die Geschichte des Ojibwa-Halbbluts Archie Grey Owl, der a

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren