Erin Brockovich

Biopic | USA 1999 | 131 Minuten

Regie: Steven Soderbergh

Eine allein erziehende Mutter ohne Berufsausbildung deckt für eine Anwaltskanzlei einen gigantischen Umweltskandal auf und motiviert die Bewohner einer Kleinstadt zu einer Sammelklage. Ein auf spektakuläre Weise unspektakulärer Film, pointiert im Dialog, hervorragend gespielt, der seine ausgedehnte Laufzeit zur beharrlichen Unterstreichung und Intensivierung einer einzigen, auf rührende Weise einfachen Idee nutzt. Mit einem nicht minder einfachen psychologischen Realismus leuchtet er zugleich sein wahres Thema bis auf den Grund aus. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ERIN BROCKOVICH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Steven Soderbergh
Buch
Susannah Grant
Kamera
Edward Lachman
Musik
Thomas Newman
Schnitt
Anne V. Coates
Darsteller
Julia Roberts (Erin Brockovich) · Albert Finney (Ed Masry) · Aaron Eckhart (George) · Marg Helgenberger (Donna Jensen) · Cherry Jones (Pamela Duncan)
Länge
131 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Biopic | Drama

Heimkino

Die Special Edition beinhaltet u.a. ein vom Regisseur kommentiertes Feature mit nicht verwendeten Szenen sowie eine separate Soundtrackspur.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Erin Brockovich“ ist in Steven Soderberghs filmischem Werks das, was für David Lynch „Ein wahre Geschichte - The Straight Story“ (fd 33 981) war: eine geradlinige Geschichte, eine willkommene Abwechslung - und eine Überraschung. Man kann es aber auch von der entgegengesetzten Seite betrachten: Auch Julia Roberts war bislang noch nie in einem Film zu sehen, der trotz seines Major-Budgets aussieht wie eine kleine Independent-Produktion. Man muss sich also einen geradeheraus erzählten Film vorstellen, der seiner Protagonistin in keiner Szene von der Seite weicht und sich dabei im dokumentarischen Look des New Hollywood der frühen 70er-Jahre präsentiert.

Erin Brockovich ist zweifache Mutter und dreimal geschieden. Als es ih

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren