Aus Liebe zum Spiel

Sportfilm | USA 1999 | 138 Minuten

Regie: Sam Raimi

Ein an einen Wendepunkt seines Lebens gelangter 40-jähriger Baseball-Star erinnert sich während seines letzten, für ihn noch einmal zu einem legendären Triumph werdenden Spiels in Rückblenden an seine Karriere und seine gerade in die Brüche gegangene Liebesbeziehung. Eine überzeugend gespielte Kombination aus Sportfilm und Melodram, weitgehend unterhaltsam und vor allem in den Baseball-Szenen spannend inszeniert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
FOR LOVE OF THE GAME
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Sam Raimi
Buch
Dana Stevens
Kamera
John Bailey
Musik
Basil Poledouris
Schnitt
Eric L. Beason · Arthur Coburn
Darsteller
Kevin Costner (Billy Chapel) · Kelly Preston (Jane Aubrey) · John C. Reilly (Gus Sinski) · Brian Cox (Gary Wheeler) · Jena Malone (Heather)
Länge
138 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Sportfilm | Melodram

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Baseball-Superstar Billy Chapel von den abstiegsbedrohten „Detroit Tigers“ hat am Morgen des letzten Saisonspiels bei den „New York Yankees“ mit nüchternem Magen, aber verkatertem Kopf gleich zwei Hiobsbotschaften zu verdauen: Nicht nur, dass ihm der vom modern-medialen Sportmarketing frustrierte Besitzer der „Tigers“ eröffnet, dass er das Team verkauft hat und ihm nach 19 aktiven Jahren ebenfalls den Ausstieg aus „Amerikas liebstem Zeitvertreib“ nahe legt; auch seine langjährige Freundin Jane wird ihn verlassen, um als Mode-Redakteurin nach London zu gehen. Von Schulter-, Arm- und Herzschmerzen geplagt, betritt der 40-jährige Promi-Pitcher noch ein letztes Mal das „Fe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren