Paradiso - Sieben Tage mit sieben Frauen

- | Deutschland 1999 | 103 Minuten

Regie: Rudolf Thome

Ein erfolgreicher Komponist feiert in einem idyllisch gelegenen Haus in Mecklenburg-Vorpommern seinen 60. Geburtstag. Sieben Tage will er feiern: mit seiner dritten Frau, mit der er zwei Kindern hat, und jenen sechs Frauen, mit denen er verheiratet oder durch Liebe, Freundschaft oder Sex verbunden war. Mit dem Sohn aus erster Ehe, den er 30 Jahre nicht gesehen hat, söhnt er sich aus. Am Ende der wohl kalkulierten, ironisch gebrochenen Versuchsanordnung über Vergangenheit und Gegenwart stehen neue Hoffnungen für die Zukunft. Getragen wird der Film von der sommerlichen Atmosphäre der flachen Landschaft, die sich im unkomplizierten Beziehungsgeflecht der Protagonisten widerspiegelt. Die behutsame Lebens- und Liebesphilosophie überzeugt durch subtilen Humor und das authentische Spiel der Schauspieler. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1999
Regie
Rudolf Thome
Buch
Rudolf Thome
Kamera
Reinhold Vorschneider
Musik
Wolfgang Böhmer
Schnitt
Karin Nowarra
Darsteller
Hanns Zischler (Adam Bernschmidt) · Cora Frost (Eva Wüstenberg) · Adriana Altaras (Lulu) · Sabine Bach (Lilith) · Khyana el Bitar (Marion)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Galileo
DVD kaufen

Diskussion
Wo liegt das Paradies? In Mecklenburg-Vorpommern! Jedenfalls in Rudolf Thomes Männerfantasie. Mit biblischer Metaphorik spart „Paradiso – Sieben Tage mit sieben Frauen“ nicht: Adam und Eva, die sieben Todsünden, ein Schöpfer, eine Schöpfungsgeschichte und die Vertreibung einer Schlange aus dem Garten Eden. In sieben Tagen schuf Gott die Welt, und an sieben Tagen feiert Adam Bergschmidt, ein erfolgreicher Komponist, seinen 60. Geburtstag. Dabei sind sieben Frauen, seine dritte Frau Eva, mit der er zwei Kinder hat, und all die anderen, mit denen er durch Liebe, Freundschaft oder Sex verbunden war. Mit Berenice und Lulu war er verheiratet, mit Jacqueline und Marion während seiner Ehen und mit Lucia und Lilith zwischen seinen Ehen liiert. Mal hat er die Frau, mal haben sie ihn verlassen. „Ich Komme!“ Lulu, Adams zweite Ex-Frau, kündigt sich per E-Mail an. Die temperamentvolle Lulu sie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren