Der Junggeselle

Romantische Komödie | USA 1999 | 102 Minuten

Regie: Gary Sinyor

Nachdem er soeben erst seine langjährige Geliebte durch einen besonders unromantischen Heiratsantrag verschreckt hat, erfährt ein junger Mann, dass er bis zu seinem unmittelbar bevorstehenden 30. Geburtstag in den Ehestand eingetreten sein muss, um das millionenschwere Erbe seines Großvaters antreten zu können. Uninspirierte romantische Komödie mit einem hölzern agierenden Hauptdarsteller, die lieblos die gängigen Rollenklischees abspult. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE BACHELOR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Gary Sinyor
Buch
Steve Cohen
Kamera
Simon Archer
Musik
David A. Hughes
Schnitt
Robert Reitano
Darsteller
Chris O'Donnell (Jimmy Shannon) · Renée Zellweger (Anne) · Hal Holbrook (O'Dell) · James Cromwell (Priester) · Artie Lange (Marco)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Romantische Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Auch wenn der Film in der urbanen Geschäftswelt San Franciscos zu Hause ist, steht am Anfang eine Sequenz, die eine Herde von Wildpferden in der amerikanischen Prärie zeigt. Zugleich erklärt der Titelheld aus dem Off, dass die uneingeschränkte Freiheit der Tiere für ihn den Idealzustand männlicher Existenz darstelle. Das bedeutet jedoch nicht, dass hier versucht würde, das Dilemma maskuliner Selbstbestätigung in der modernen Medienwelt zu thematisieren. Dem ungebundenen Jimmy Shannon würde nicht im Traum einfallen, David Finchers „Fight Club“ (fd 33 963) beizutreten, da ihm Identitätskrisen angesichts zunehmend virtueller werdender Lebenswelten fremd sind und sich „animalische Ursprünglichkeit“ für ihn auf

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren