Ein heißer Coup

- | USA 1999 | 88 Minuten

Regie: Marek Kanievska

Ein alternder Gentleman-Bankräuber, der einen Schlaganfall und dessen Folgen perfekt zu simulieren weiß, um aus einem Pflegeheim türmen zu können, wird von einer resoluten Krankenschwester enttarnt und zum Überfall auf einen Geldtransport überredet. Verhalten inszenierte Kriminalkomödie um zwei Menschen, die ihren Alltagssituationen entfliehen wollen. Weder sonderlich spannend noch übermäßig humorvoll, bietet der Film in erster Linie hervorragende Schauspielerleistungen. (Videotitel: "Where the Money is - Ein heißer Coup") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
WHERE THE MONEY IS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Marek Kanievska
Buch
E. Max Frye · Topper Lilien · Carroll Cartwright
Kamera
Thomas Burstyn
Musik
Mark Isham
Schnitt
Samuel Craven · Dan Lebental
Darsteller
Paul Newman (Henry) · Linda Fiorentino (Carol) · Dermot Mulroney (Wayne) · Bruce MacVittie (Karl) · Susan Barnes (Mrs. Foster)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
BMG (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein Neuzugang erweckt das besondere Interesse der Altenpflegerin Carol: Henry Manning, seines Zeichens Gentleman-Bankräuber und jetzt nach einem Schlaganfall im Dämmerzustand an den Rollstuhl gefesselt. Henry wird auf unbefristete Zeit in ihr Heim verlegt, da das Gefängniskrankenhaus überfüllt ist. Irgendetwas reizt Carol an dem alten Mann, und als sich die Verdachtsmomente häufen, dass sein komatöser Zustand nur simuliert sein könnte, lässt sie kein Mittel aus, um Henry „zum Leben zu erwecken“ - wozu auch erheblicher Körpereinsatz gehört. Sein Ruhezustand findet allerdings erst ein Ende, als die Pflegerin zu sehr rabiaten Methoden greift. Nun ist Henry genötigt, Carol und ihren Mann Wayne, der bei seiner „Gesundu

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren