Cotton Mary

Drama | USA 1999 | 119 Minuten

Regie: Ismail Merchant

Postkoloniale Schicksale, Exotik und ein Star könnten eine anregende Mischung ergeben, doch da die Story konstruiert und unrealistisch ist und die Hauptfigur unsympathisch wirkt, ergibt sich ein recht unerträgliches Gemisch. Der Film schwankt stillos zwischen hübsch ausstaffierter Nostalgie und überladenem Melodram, das vom Identitätsproblem einer dunkelhäutigen anglo-indischen Nurse im Indien der 50er-Jahre erzählt. Identitätskonflikt, Rassismus und die sich in den Figuren spiegelnde historische Situation zwischen Indien und England sind Themenkreise, die so unbeholfen angegangen werden, dass keine Anregung von ihnen ausgeht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
COTTON MARY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Ismail Merchant
Buch
Madhur Jaffrey
Kamera
Pierre Lhomme
Musik
Richard Robbins
Schnitt
John David Allen
Darsteller
Greta Scacchi (Lily Macintosh) · Madhur Jaffrey (Mary) · Sakina Jaffrey · James Wilby (John Macintosh) · Laura Lumley (Theresa)
Länge
119 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Historienfilm
Diskussion
Postkoloniale Schicksale, Exotik und ein Star können eine anregend unterhaltende Mischung ergeben. Wenn aber die Story arg konstruiert und unrealistisch ist und die Hauptfigur unsympathisch wirkt, ergibt sich ein eher unerträgliches Gemisch. „Cotton Mary“ schwankt stillos zwischen hübsch ausstaffierter Nostalgie und allegorisch überladenem Melodram, das vom Identitätsproblem

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren