Lebenslänglich (1999)

Komödie | USA 1999 | 108 Minuten

Regie: Ted Demme

Zwei in den 30er-Jahren unschuldig des Mordes angeklagte und zu lebenslänglicher Haft verurteilten Schwarzen gelingt nach 65 Jahren die Flucht in die Freiheit. Oberflächliche und uninspirierte Komödie, die die tragischen Dimensionen und gesellschaftskritischen Ansätze des Sujets an die Klischees des Buddy-Movies und Gefängnisfilms verrät. Nur dank der ausgezeichneten Maskenbildner gelingt es den beiden Hauptdarstellern, für einige Momente Anteilnahme zu wecken. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LIFE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Ted Demme
Buch
Robert Ramsey · Matthew Stone
Kamera
Geoffrey Simpson
Musik
Wyclef Jean
Schnitt
Jeffrey Wolfe
Darsteller
Eddie Murphy (Rayford Gibson) · Martin Lawrence (Claude Banks) · Obba Babatunde (Willie Long) · Nick Cassavetes (Sgt. Dillard) · Ned Beatty (Dexter Wilkins)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion
Ende der 90er-Jahre begraben zwei junge Insassen einer berüchtigten Gefängnis-Farm in Mississippi die Leichen ihrer beiden bei einem Brand umgekommenen Mitgefangenen Ray und Claude. Ein Haft-Veteran erzählt ihnen die Geschichte des ungleichen Paares, dass 65 Jahre für einen Mord büßen musste, den es nicht begangen hatte. Der Film blendet zurück ins Jahr 1932: Der kleine Bankangestellte Claude entführt seine Verlobte ins New Yorker Nachtleben und gerät in die Hände des Spielers Spanky. Im Handumdrehen ist er sein Geld los und schließlich auch noch sein (leeres) Portemonnaie, das ihm der windige Klein-Gauner Ray gestohlen hat, um mit der erhofften Beute sein

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren