Bobby G. - Hexenkessel New York

Thriller | USA 1999 | 81 Minuten

Regie: John-Luke Montias

Ein New Yorker Kleinkrimineller wittert die Chance seines Lebens als er für drei Yuppies ein Kilogramm Kokain beschaffen soll. Leider geht die Drogenlieferung verloren und der junge Mann verdingt sich als Auftragskiller, um seine Schulden begleichen zu können. Dennoch wird er erschossen, nachdem er sich mit seiner Freundin, einer Prostituierten, in deren Heimatland Puerto Rico abgesetzt hat. Ein Thriller mit stimmiger Atmosphäre, der die Not der Menschen am Rande der Gesellschaft schildert, die auf Nähe und Wärme hoffen, jedoch ihre lebenslangen Enttäuschungen verarbeiten müssen. Eine ohne falsches Pathos erzählte Sozialstudie über die Armseligkeit derer, die am Rande der Gesellschaft leben, erzählt in unsentimentaler Weise.

Filmdaten

Originaltitel
BOBBY G. CAN'T SWIM
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
John-Luke Montias
Buch
John-Luke Montias
Kamera
George Gibson
Musik
Ed Tomney
Schnitt
Michael Pilgram
Darsteller
John-Luke Montias (Bobby G.) · Susan Mitchell (Lucy) · Vincent Vega (Coco) · Norman Milton (Popeet) · Andrew Rein (Andy)
Länge
81 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Thriller

Diskussion
Ein junger Kleinkrimineller, der sich im „Hexenkessel New York“ mehr schlecht als recht durchs Leben schlägt, wittert eine Chance aufs große Geld, als er für drei Yuppies ein Kilogramm Kokain besorgen soll. Das Geschäft scheint gründlich zu misslingen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren