Reise zum Mittelpunkt der Erde (1999)

Abenteuer | USA 1999 | 180 (91 & 89) Minuten

Regie: George Miller

Ein Geologe und sein bunt zusammengewürfeltes Expeditionsteam begeben sich auf die Suche nach einem verschollenen Mann in Neuseeland. Sie geraten in ein Labyrinth von Höhlen, das sie immer tiefer in die Erde führt, bis sie schließlich deren Mittelpunkt erreichen. (Fernseh-)Adaption von Jules Vernes klassischem Abenteuerroman, die die gefahrvolle Reise der Protagonisten mit zahlreichen Computertricks imaginiert. Spannende Familienunterhaltung mit soliden darstellerischen Leistungen. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
JOURNEY TO THE CENTER OF THE EARTH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
George Miller
Buch
Thomas Baum
Kamera
John Stokes
Musik
Bruce Rowland
Schnitt
Harry Hitner
Darsteller
Treat Williams (Prof. Theodore Lytton) · Jeremy London (Jonas Lytton) · Tushka Bergen (Alice Hastings) · Hugh Keays-Byrne (McNiff) · Bryan Brown (Casper Hastings)
Länge
180 (91 & 89) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Abenteuer | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Warner Vision (FF, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Nur den ersten Teil dieser Fernsehproduktion kann man als freie Adaption des Abenteuerromans (1864) von Jules Verne bezeichnen. Hier ist aus dem deutschen Mineralogen ein amerikanischer Geologieprofessor vom Typ Indiana Jones geworden, der sich im Boston des Jahres 1875 in illegalen Preiskämpfen seine Fördermittel zusammenprügelt und in Vorlesungen Gegner der Evolutionstheorie zum Besten hält. Sein Neffe und Assistent ist ein ängstlicher Havard-Absolvent, mit dem er sich nach langer Vorgeschichte nicht in Island, sondern in

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren