Battle Angel Alita

Animation | Japan 1993 | VHS: 54 Minuten

Regie: Hiroshi Fukotomi

In nicht allzu ferner Zukunft, in der die Erde als Mülldeponie und Lebensraum für Menschen und biotechnischen Abschaum fungiert, konstruiert ein Ingenieur aus Schrott einen hübschen weiblichen Roboter mit übermenschlichen Fähigkeiten. Sie kann die Freundschaft eines künstlichen Menschen erringen und beide entdecken, dass sie dem Hobby der illegalen Verbrechensbekämpfung frönen, später wird ihm jedoch sein Leichtsinn zum Verhängnis. Ein Anime (Zusammenschnitt zweier Kurzepisoden à 29 Min.) von dichter Spannung, das sich von allem überflüssigen Handlungsballast befreit, um seine originelle Geschichte mit durchdachten Charakteren zu erzählen, die die recht grobe Animation vergessen machen.

Filmdaten

Originaltitel
GUNNMU 1 & 2 | TSUTSU YUME GUNNM
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
1993
Regie
Hiroshi Fukotomi
Buch
Akinori Endo
Kamera
Hitoshi Yamaguchi
Musik
Kaoru Wada
Schnitt
Yukiko Itou · Harutoshi Ogata · Satoshi Terauchi
Länge
VHS: 54 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Animation | Science-Fiction | Zeichentrick
Diskussion

In nicht allzu ferner Zukunft dient die Erde nur noch als gigantische Mülldeponie. Die Reichen und Mächtigen leben auf einem riesigen, mit der Erde verankerten Satelliten-Planetoiden namens Zalem. In den Müllbergen der Erde überleben die Menschen, die sich die zehn Millionen Token für das Übersiedeln (noch) nicht leisten können, zusammen mit gebrauchten Androiden und anderem Abschaum. Der Cyborg- Ingenieur Ido ist zwar Bürger Zalems, lebt aber auf der Erde und hilft den dort lebenden k&u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren