Shanghai Noon

- | USA 2000 | 110 Minuten

Regie: Tom Dey

Ein Diener des chinesischen Kaisers, den die Errettung einer Prinzessin in den Wilden Westen der USA verschlagen hat, hat eine Reihe von Abenteuern zu bestehen, rauft sich mit einem Banditenboss zusammen und wird Held eines Indianerstammes. Gelungene Mischung aus Martial-Arts-Film und Western im Gewand einer Komödie, die es nicht bei der Addition gängiger Stereotypen belässt, sondern sie durch ständige Durchdringung überhöht. Gute Hauptdarsteller tragen zum Vergnügen ebenso bei wie ein brillantes Drehbuch, das die Motive der diversen Genres geschickt verwendet und verdreht. (Fortsetzung: "Shanghai Knights") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SHANGHAI NOON
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
Tom Dey
Buch
Alfred Gough · Miles Millar
Kamera
Dan Mindel
Musik
Randy Edelman
Schnitt
Richard Chew
Darsteller
Jackie Chan (Chon Wang) · Owen Wilson (Roy O'Bannon) · Lucy Liu (Prinzessin Pei Pei) · Xander Berkeley (Van Cleef) · Brandon Merrill (Indianerin)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Extras der Doppel-DVD umfassen u.a. einen dt. untertitelten Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
VCL (16:9, 2.35:1, DD6.1 engl./dt., DTS6.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein chinesischer Martial-Arts-Meister in Amerika - das allein ist nicht mehr sonderlich originell, seit in jedem zweiten Actionfilm aus Hollywood nach Hongkong-Art gekämpft wird. Diesem Muster folgte auch bereits Jackie Chans Film „Rush Hour“ (fd 33 604). Was aber, wenn der Mann aus dem China der Kaiserzeit kommt und in das Amerika des Wilden Westens gelangt? Das verspricht schon mehr, und in der Tat gehört dieser Film zu den besten, die der emsige Jackie Chan in letzter Zeit geliefert hat. Als kaiserlicher Diener Chon Wang hört er, wie die Prinzessin heimliche Reisepläne schmiedet. Als Nächstes ist sie verschwunden, und der Kaiser erhält eine Lösegeldforderung aus Carson City, USA. Drei Wächter schickt er in den fernen Westen. Chon ist nicht u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren