The Nameless

Thriller | Spanien 1999 | 95 Minuten

Regie: Jaume Balagueró

Nach einem mysteriösen Anruf der vermeintlich toten Tochter, die vor Jahren entführt wurde, ermitteln die Mutter und der Polizist, der seinerzeit den Fall betreute. Sie kommen einem Geheimbund auf die Spur, der sich der Philosophie des Schmerzes verschrieben hat. Der interessante Ansatz verspricht ein Geheimnis in der scheinbar aufgeklärten Moderne; doch der Film begnügt sich mit einem an reizvolleren Vorbildern ausgerichteten "Look" und versickert schon bald in faden Krimi-Konventionen.

Filmdaten

Originaltitel
THE NAMELESS | LOS SIN NOMBRE
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
1999
Regie
Jaume Balagueró
Buch
Jaume Balagueró
Kamera
Xavi Giménez · Albert Carreras
Musik
Carles Cases
Schnitt
Luis de la Madrid
Darsteller
Emma Vilarasau (Claudia Horts de Gifford) · Karra Elejalde (Bruno Massera) · Tristán Ulloa (Quiroga) · Jordi Dauder (Forense) · Pep Tosar (Toni)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18
Genre
Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit nicht verwendeten Szenen sowie die beiden Kurzfilme "Alicia" (8 Min.) und "Days without light" (11 Min.).

Verleih DVD
e-m-s (16:9, 1.85:1, DD5.1 span./dt., DTS dt.)
DVD kaufen

Diskussion
„The Skulls“ (fd 34 362) und „Anatomie“ (fd 34 095) haben es vorgemacht: Vor dem Hintergrund eines aufgeklärten Zeitalters, das nur noch wenige Mysterien und noch weniger Sinnangebote bereit hält, gewinnt das Thema Geheimbund neuen Reiz. Eine verschworene Gemeinschaft, die einen eige

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren