Agenten des Todes

Thriller | USA/Deutschland 1999 | 100 Minuten

Regie: Tim Matheson

Eine Sondereinheit der CIA kann die Hinrichtung eines enttarnten US-Agenten in Nord-Korea zwar abwenden, doch immerhin gelingt es einem remissionierten Kollegen zu verhindern, dass das Land mit Hilfe der Sowjets zur Atommacht aufsteigt. Ein durchaus spannender Agententhriller, der erfreulicherweise auf Gewaltexzesse und pyrotechnische Effekte verzichtet, durch seine Ideologie jedoch die Zeit gehörig zurück schraubt. Die asiatischen Gegner sind selbstredend unterlegen, der Westen in Bezug auf seine Computertechnologie meilenweit voraus. Zehn Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs mag die propagandistische Schwarzweiß-Zeichnung verärgern, auch wenn sie einen interessanten Thrillerplot transportiert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IN THE COMPANY OF SPIES
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
1999
Regie
Tim Matheson
Buch
Roger Towne
Kamera
Roy H. Wagner
Musik
Don Davis
Schnitt
Robert A. Ferretti · Philip Steinman
Darsteller
Tom Berenger (Kevin Jefferson) · Ron Silver (Tom Lenahan) · Clancy Brown (Dale Beckham) · Alice Krige (Sarah Gold) · Arye Gross (Todd Simar)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller
Diskussion
Die Hinrichtung eines in Nord-Korea enttarnten US-Agenten kann eine eigens zusammengestellte Sondereinheit der CIA zwar nicht verhindern; zumindest a ber können die Pläne des Militärdiktators in Pyöngyang vereitelt werden, mit Hilfe russischer Trägerraketen zur Atommach

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren