Joe the King

Jugendfilm | USA 1999 | 96 Minuten

Regie: Frank Whaley

Eine Jugend in den 70er-Jahren: Joe leidet unter seiner Umwelt und dem trunksüchtigen Vater, der ihm und der Mutter das Leben zur Hölle macht. Als einem seiner Tobsuchtsanfälle die Schallplattensammlung zum Opfer fällt, deren Schnulzen dem Jungen als Zuflucht dienten, und dieser Geld stiehlt, um sich seine musikalischen Illusionen erneut kaufen zu können, kommt es zur Katastrophe. Ein Rückblick ohne verklärende Nostalgie, der zwar präzise, aber steril inszeniert wurde und dem trotz des engagierten Spiels der Darsteller der emotionale Gehalt fehlt, der solchen Produktionen ihre Bedeutung verleiht. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
JOE THE KING
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Frank Whaley
Buch
Frank Whaley
Kamera
Michael Mayers
Musik
Robert Whaley · Anthony Grimaldi
Schnitt
Melody London · Miran Miosic
Darsteller
Noah Fleiss (Joe) · Karen Young (Theresa) · Val Kilmer (Bob) · John Leguizamo (Jorge) · Ethan Hawke (Len Coles)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Jugendfilm | Drama
Diskussion
Der Blick zurück auf die ferne Jugendzeit ist oft von Nostalgie geprägt, die im amerikanischen Kino gerne zu Bildern von sonnendurchfluteten Baseball-Feldern, hausgemachtem Apfelkuchen und erstem Herzschmerz gerinnt. Nichts davon findet sich in „Joe the King“, denn das

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren