Die Prophezeiung (2000)

Horror | USA 2000 | 108 Minuten

Regie: Chuck Russell

Zu Weihnachten erhält eine allein stehende Frau, die keine Kinder bekommen kann, Besuch von ihrer drogenabhängigen Schwester, die ihre Tochter zurück lässt und danach verschwindet. Daraufhin zieht die Frau das Mädchen auf, das bald übernatürliche Kräfte an den Tag legt. Jahre später taucht die Schwester wieder auf, zusammen mit einem Sektengründer, der mit dem Satan im Bunde steht und es auf das offenbar vom Himmel gesandte Mädchen angesehen hat. Mäßig spannender, weitgehend vorhersehbarer Horrorfilm, der Gut und Böse in schlichter Schwarz-Weiß-Malerei zeigt und sich in einem Entführungs- und Sorgerechtsdrama verliert.

Filmdaten

Originaltitel
BLESS THE CHILD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
Chuck Russell
Buch
Thomas Rickman · Clifford Green
Kamera
Peter Menzies
Musik
Christopher Young
Schnitt
Alan Heim
Darsteller
Kim Basinger (Maggie O'Connor) · Jimmy Smits (John Travis) · Rufus Sewell (Eric Stark) · Ian Holm (Reverend Grissom) · Angela Bettis (Jenna)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras umfassen einen Audiokommentar des Regisseurs

Verleih DVD
BMG (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die allein stehende Maggie, die keine Kinder bekommen kann, erhält zu Weihnachten eine Art Geschenk des Himmels. Ihre Schwester Jenna besucht sie und bringt ihre Tochter mit, die erst kürzlich geboren wurde. Noch am selben Abend aber verschwindet die drogenabhängige Jenna spurlos. Von nun an kümmert sich Maggie um das Kind und schlüpft damit in die lange ersehnte Mutterrolle. Als die kleine Cody heran wächst, hält man das Mädchen zunächst für verhaltensgestört und autistisch. Aber, der Wunder nicht genug, bald stellt sich heraus, dass Cody über Kräfte verfügt und mit Dingen in Kontakt steht, die nicht von dieser Welt sind. Zu dieser Zeit taucht Jenna wieder auf, scheinbar drogenfrei und frisch verheiratet, und fordert ihr Kind zurück. Ihr Mann i

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren