Das Kino und der Tod

Dokumentarfilm | BR Deutschland 1988 | 46 Minuten

Regie: Hartmut Bitomsky

Reflexionen des Filmemachers und Filmtheoretikers Hartmut Bitomsky über den Tod und das Sterben in Spielfilmen. Die entsprechenden Szenen werden an Hand von Fotos, die aus den Kopien vergrößert wurden, beschrieben und in ihrer Bedeutung für das Thema analysiert. Bitomsky: "Wenn man alle Szenen zusammenzählt - das Töten, das Sterben, die Tode: dann ist ein enormer Bürgerkrieg im Gange."

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1988
Regie
Hartmut Bitomsky
Buch
Hartmut Bitomsky
Kamera
Carlos Bustamente
Musik
Bernard Herrmann
Schnitt
Gisela Müller
Länge
46 Minuten
Kinostart
-
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren