Das teuflische Glück

Märchenfilm | Tschechien 1999/2002 | 105 (Zweiteilige Neufassung 110 & 95) Minuten

Regie: Zdenek Troska

Eine böse und eifersüchtige Bauerstochter treibt die Stiefschwester aus dem Haus und veranlasst, dass der Knecht, der die Vertriebene liebt, den Soldatenwerbern des Königs in die Hände fällt. Der junge Mann kann sich mit zwei teuflischen Gesellen verbünden und die Geliebte aus der Gewalt des tyrannischen Königs befreien. Nunmehr selbst auf dem königlichen Thron, muss sich das Paar weiterer böser Intrigen der Stiefschwester erwehren. Aufwändig zwischen Naturalismus und opulenter Ausstattungsfantasie angelegter Märchenfilm. Das mal melodramatische, mal ironische, stets überbordend fantasiereiche Spiel mit liebevollen Überzeichungen, Filmtricks und allerlei Zauberei ist wortwörtlich zwischen Erde, Himmel und Hölle angesiedelt und wartet am Ende nicht nur mit dem privaten Glück zweier Verliebter auf, sondern beschert zugleich dem Volk die langersehnte Freiheit. (Der Erfolg des Kinofilms aus dem Jahr 1999 führte zu einer verlängerten Neufassung 2002.) - Sehenswert ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
Z PEKLA STESTI
Produktionsland
Tschechien
Produktionsjahr
1999/2002
Regie
Zdenek Troska
Buch
Jan Drda · Zdenek Troska
Kamera
Juraj Fándli
Musik
Karel Svoboda
Darsteller
Michaela Kuklová (Margareta) · Miroslav Simunek (Hannes) · Lukás Vaculík (Robert) · Karel Liebl (Walerius) · Ivo Theimer (Nepo)
Länge
105 (Zweiteilige Neufassung 110 & 95) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 10.
Genre
Märchenfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren