Der Tunnel (2000)

Drama | Deutschland 2000 | 180 Video (94/94 TV) Minuten

Regie: Roland Suso Richter

Berlin 1961: Nach dem Bau der Mauer plant eine Gruppe Westberliner Studenten den Bau eines Tunnels in den Osten, um Verwandte und Freunde in die Freiheit zu holen. Nach mühevoller Arbeit und trotz der Bespitzelung durch die Staatssicherheit der DDR gelingt der tollkühne Plan. Zweiteiliger Fernsehfilm nach tatsächlichen Begebenheiten, der ein legendäres Kapitel deutsch-deutscher Fluchthilfe dramatisiert und die Freiheit als ein unschätzbares Gut darstellt. Ein ebenso überzeugendes wie beklemmendes Zeitporträt, das von guten Darstellern getragen wird und die Mittel des Spannungskinos wirkungsvoll zum Zwecke seiner engagierte Geschichte nutzt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2000
Regie
Roland Suso Richter
Buch
Johannes W. Betz
Kamera
Martin Langer
Musik
Harald Kloser · Thomas Wanker
Schnitt
Eva Schnare
Darsteller
Heino Ferch (Harry Melchior) · Sebastian Koch (Matthis Hiller) · Mehmet Kurtulus (Vittorio Castanza) · Nicolette Krebitz (Friederike Scholz) · Felix Eitner (Fred von Klausnitz)
Länge
180 Video (94/94 TV) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Genre
Drama

Heimkino

Die Special Edition (2 DVDs) enthält u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und der Darsteller Heino Ferch und Alexandra Maria Lara, ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen sowie eine ausführliche Dokumentation zum Film.

Verleih DVD
BMG (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Im Herbst 1961 floh der DDR-Leistungssportler Hasso Herschel nach West-Berlin - und versprach seiner Schwester, sie so bald wie möglich nachzuholen. In West-Berlin traf er aber auf Schicksalsgenossen, Menschen, die ebenfalls Verwandten, Lebenspartnern oder Freunden zur Flucht in die Freiheit verhelfen wollten. Gemeinsam machten sie sich daran, einen 136 Meter langen Tunnel in sechs Meter Tiefe von West nach Ost zu graben. Mit Mut und Zähigkeit überwanden sie alle Hindernisse; und am 19. September 1962 meldeten die Zeitungen, dass durch diesen Tunnel

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren