127 Tage Todesangst

Drama | USA 1998 | 89 Minuten

Regie: Menahem Golan

Peruanische Freiheitskämpfer wollen mit einer Geiselnahme in der japanischen Botschaft den verhassten Präsidenten Fujimori bekämpfen. Sie scheitern an einem tückischen General, einem hinterlistigen CIA-Agenten und einem Journalisten, der unwissentlich Spitzeldienste leistet. Ein sich dokumentarisch gebender Film, der Fakten und Fiktion mischt und dessen Inszenierung wie großes Kasperle-Theater wirkt. Da pausenlos geredet und geschossen wird und die Schauspieler in Typenkorsetts gezwängt sind, verflüchtigen sich Interesse und Anteilnahme schnell.

Filmdaten

Originaltitel
BREAKING THE SILENCE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Menahem Golan
Buch
Menahem Golan · Vadim Sokolovsky
Kamera
Yuri Marukhin
Musik
Robert O. Ragland
Schnitt
Omer Tal
Darsteller
Joe Lara (Victor) · Billy Drago (General Montecito) · Christopher Atkins (Jeff) · Bentley Mitchum (Bruce) · Darren Foy (Hector)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Drama

Diskussion
Der Film gibt sich dokumentarisch. Er berichtet von einer Gruppe peruanischer Freiheitskämpfer, die unter der Führung des charismatischen Victor das diktatorische Regime des verhassten Präsidenten Fujimori durch e

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren