Dolce

Dokumentarfilm | Russland/Japan 1999 | 61 Minuten

Regie: Alexander Sokurow

Dokumentation über das Leben und die Ehe das japanischen Schriftstellers Toshio Shimao, der während des Krieges auf seinen Kamikaze-Einsatz wartet. Wäre er befohlen worden, hätte seine Frau sich ebenfalls umgebracht. Als sie nach dem Krieg entdeckt, dass er ein Verhältnis hat, wird sie wahnsinnig, die zehnjährige Tochter verstummt und hört auf zu wachsen. Der Film versucht, das Innere von Menschen sicht- und erfahrbar zu machen und zeugt von der Liebe des Regisseurs zu den Personen, die er porträtiert. Von der eigentlichen Geschichte abgesehen ist eine filmische Trauerarbeit entstanden, die auch die Befindlichkeit des russischen Regisseurs spiegelt.

Filmdaten

Originaltitel
DOLCE
Produktionsland
Russland/Japan
Produktionsjahr
1999
Regie
Alexander Sokurow
Buch
Alexander Sokurow
Kamera
Koshiru Otsu
Musik
Johann Sebastian Bach
Schnitt
Sergej Iwanow · Alexei Jankowski
Länge
61 Minuten
Kinostart
-
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren