Cast Away - Verschollen

Drama | USA 2000 | 144 Minuten

Regie: Robert Zemeckis

Nach einem Flugzeugabsturz strandet ein Manager auf einer einsamen Insel, wo er fernab aller Zivilisation ums nackte Überleben kämpfen muss. Erst nach vier Jahren kann er sich retten, doch die Heimkehr ist mit schmerzlichen Veränderungen verbunden. Ein über weite Strecken als ambitioniertes Ein-Personen-Drama konzipierter Film mit einem vielfältigen Konfliktpotenzial, das jedoch zugunsten der actionbetonten Handlung an den Rand gedrängt wird. Auch der überzeugende Hauptdarsteller kann die Schwächen des dem Mainstream-Kino geschuldeten Konzepts nicht vergessen machen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CAST AWAY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
Robert Zemeckis
Buch
William Broyles jr.
Kamera
Don Burgess
Musik
Alan Silvestri
Schnitt
Arthur Schmidt
Darsteller
Tom Hanks (Chuck Noland) · Helen Hunt (Kelly Frears) · Chris Noth (Jerry Lovett) · Nick Searcy (Stan) · Lari White (Bettina Peterson)
Länge
144 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Abenteuer

Heimkino

Die umfangreiche Special Edition (2 DVDs) enthält u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und der Filmcrew (Special Effects-Supervisor, Sound-Designer), mehrere informative Making Of’s sowie ein ausführliches Interview mit dem Hauptdarsteller.

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Zeit ist für Chuck Noland, den leitenden Manager eines Kurierdienstes, mehr als Geld: Zeit ist Reputation, weshalb er bei Störungen höchstpersönlich nach den Ursachen forscht. Ob in Moskau oder Nairobi: wenn es um Pakete geht, ist der charismatische Workaholic stets bereit, die Firmeninteressen über die eigenen zu stellen. So ist er auch am Weihnachtsabend wieder einmal gezwungen, die Geschenke mit seiner Verlobten Kelly auf dem Weg zum Flughafen auszutauschen. Doch der Flug über den Ozean enthüllt Nolands Versprechen, Silvester wieder zu Hause zu sein, als frommen Wunsch. Ein Unwetter lässt die Maschine im Meer zerschellen und den Manager als einzigen Überlebenden auf einer kleinen Insel stranden. Bis hierhin ist Robert Zemeckis’ neuer Versuch, mit seinem „Leading Man“ Tom Hanks imposantes Abenteuerkino zu inszenieren, eine perfekte Ouvertüre für einen Film, der ähn

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren