Gangster No. 1

Gangsterfilm | Großbritannien/Deutschland/Irland 2000 | 102 Minuten

Regie: Paul McGuigan

Ein Londoner Gangsterboss erinnert sich an seinen Aufstieg Ende der 60er-Jahre, bei dem er auch vor Verrat und Mord nicht zurückschreckte. Doch dann holt ihn die Vergangenheit ein. Stilistisch eindrucksvolle Verfilmung eines Theaterstücks in der Tradition amerikanischer und britischer Gangsterfilme, die sich auf die Beziehung zwischen dem Protagonisten und seinem Mentor konzentriert. Die gezeigte Gewalt ist mitunter exzessiv, dramaturgisch aber sinnvoll inszeniert. Das mangelnde Identifikationsangebot für den Zuschauer und der unentschiedene Umgang mit der literarischen Vorlage erzeugen dennoch eine gewisse Leere.

Filmdaten

Originaltitel
GANGSTER NO. 1
Produktionsland
Großbritannien/Deutschland/Irland
Produktionsjahr
2000
Regie
Paul McGuigan
Buch
Johnny Ferguson
Kamera
Peter Sova
Musik
John Dankworth
Schnitt
Andrew Hulmer
Darsteller
Malcolm McDowell (alter "Gangster") · Paul Bettany (junger "Gangster") · David Thewlis (Freddie Mays) · Saffron Burrows (Karen) · Jamie Foreman (Lennie Taylor)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Gangsterfilm

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Mit dem menschlichen Ehrgeiz ist es so eine Sache: Er hat zu großen Leistungen geführt, aber auch zu völlig grotesken Verhaltensweisen. Wer die Nummer 1 ist, kann von sich behaupten, es innerhalb eines mehr oder minder sinnigen Wertesystems an die Spitze geschafft zu haben - ob beim Tennisspiel, beim Spekulieren an der Börse oder beim Verschlingen einer möglichst großen Zahl von Goldfischen in möglichst kurzer Zeit. Auch „Gangster“ ist von diesem Ehrgeiz besessen, sein Wertesystem ist die Gewalt. Im Jahr 1968 wird der junge Engländer von der Gang des Verbrecherkönigs Freddie Mays angeworben. Der ist nach einem Polizistenmord einer der unangefochtenen Größen der Londoner Bandenszene. „Gangster“ wird sein williger Schüler. Im Auftrag seines skrupellosen, im Auftreten aber kultivierten Meisters erpresst, bedroht und mordet der junge Mann, stets getrieben von dem Ziel, eines Tages selbst der „Gangster No. 1“ zu sein. Schnell gelingt es ihm, innerhalb der Bandenhierarchie zur rechten Hand des Chefs zu avancieren. Doch dann erhält „Gangster“ unerwartete Konkurrenz: Freddie hat sich in die Nachtclubsängerin Karen verliebt und will heiraten. Die Versuche seines Zöglings, gegen die

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren