- | Deutschland 2001 | 95 Minuten

Regie: Michael Klier

Eine Frau von fast 50 Jahren, die von ihrem Mann sitzen gelassen wurde, betreibt einen Berliner Kiosk. Als ihre Tochter zu einem Studienjahr nach Australien aufbricht, spürt sie die Einsamkeit umso mehr. In dieser Situation lernt sie einen ebenfalls allein erziehenden Vater kennen, schreckt aber vor einer Beziehung aufgrund ihrer Erfahrungen zurück. Ein eindringlicher Film über Einsamkeit und eine zweite Lebenschance, über das Streben nach Glück und die Hindernisse, die sich die Menschen oft selbst in den Weg legen. In unaufdringlichen Bildern erzählt, erzeugt er große emotionale Nähe zu den Figuren, auch wenn er sich manchmal in standardisierten Szenenaufbauten verfängt. Besonders von der Hauptdarstellerin hervorragend gespielt. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Michael Klier
Buch
Karin Aström
Kamera
Sophie Maintigneux
Schnitt
Bettina Böhler
Darsteller
Katrin Saß (Heidi) · Dominique Horwitz (Franz) · Franziska Troegner (Jacqui) · Julia Hummer (Annabel) · Ulrike Krumbiegel (Lilo)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Diskussion
Weder vom berühmten Alpenmädel noch von Heidi Fleiss, dem berüchtigten Callgirl in Hollywood, handelt der Film, sondern von einer Frau in Berlin, die wider eigenen Erwartungen eine zweite Lebenschance erhält. Ein wenig hat sich diese Heidi in ihrem kleinen Berliner Laden eingegraben, wo sie Lebensmittel verkauft und Videos verleiht, eher eine Art Kiosk mit Stehtischchen für den schnellen Kaffee. Im Viertel ist sie bekannt, aber zu niemandem außer einer Freundin hat sie eine engere Beziehung. Besonders zu ihrem Ex-Mann nicht mehr, der sie für eine Jüngere sitzen gelassen hat. Jetzt, da auch noch ihre Tochter Annabel für ein Jahr nach Australien gegangen ist, spürt Heidi die Einsamkeit mehr denn je. In dieser Situation taucht zunächst ein Junge auf, der bei ihr eine Fla

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren