Die grüne Wolke

- | Deutschland 2000 | 100 Minuten

Regie: Claus Strigel

Ein schrulliger Internatslehrer erzählt seinen Schülern die selbsterfundene Geschichte von den letzten Menschen auf Erden, in die er sich und die Kinder einfügt. Als die Geschichte böse zu enden droht, greifen die Kinder ein und führen sie zum Happyend. Eine von überbordender Fantasie geprägte, aber allzu unstrukturierte freie Verfilmung des Kinderbuch-Klassikers von A.S. Neill, die einen Parforce-Ritt durch zahlreiche Genres unternimmt, dem jüngere Kinder kaum zu folgen vermögen. Auch in der Figurenzeichnung bleibt der Film zu oberflächlich, um fesseln zu können. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2000
Regie
Claus Strigel
Buch
Martin Östreicher · Claus Strigel
Kamera
Sönke Hansen
Musik
Wolfgang Neumann
Darsteller
Jan-Geerd Buss (Birnenstiel) · Heinz Werner Kraehkamp (Hoss) · Jule Ronstedt (Lydia) · Jana von Klier (Biene) · Patrick McGehee (Bernie)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.

Heimkino

Verleih DVD
McOne
DVD kaufen
Diskussion
Mit seinen Prinzipien von der Abwesenheit von Macht und falscher Autorität begründete A.S. Neill in den 20er-Jahren in seiner „Summerhill“-Schule die moderne antiautoritäre Erziehung. Als Autor war er weniger erfolgreich, nur sein 1938 erschienener Roman „The Last Man Alive“ entwickelte sich zu einem Kinderbuch-Klassiker, vielleicht weil sich in dieser fantasievollen Geschichte einiges von Neills Visionen wiederfindet. Claus Striegel und Martin Östreicher haben sie nun frei bearbeitet und den (Medien-)Erfahrungen der heutigen Generation angepasst. Es beginnt wie in einem gemächlichen Karl-May-Western der 60er-Jahre; als sich dann aber ein alter tapferer Soldat den Indianern gegenüberstellt und sie blutüberströmt in die Flucht schlägt, zeigen sich schon neumodische „Splatter“-Anklänge. Der Veteran entpuppt sich als der schrullige Birnenstiel, Lehrer der Klasse 5A des Internats Leuchtenberg, der seinen Schülern wieder ei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren