Love Songs - Liebe in Philadelphia

Liebesfilm | USA 1998 | 101 Minuten

Regie: Louis Gossett jr.

Drei abgeschlossene Episoden, die allesamt in einer überwiegend von Schwarzen bewohnten Gegend in Nord-Philadelphia spielen und das Thema Liebe in den unterschiedlichsten Viariationen behandeln. 1. "Ein Liebeslied für Champ"/"A Love Song for Champ": Ein Mittelgewichtsboxer lässt sich aus Liebe zu seiner schwangeren Frau auf einen abgekarteten Kampf ein, um Geld zu verdienen. Doch seine Ehre siegt: Er schlägt den Gegner nieder und merkt an der Reaktion seiner Frau, dass er richtig gehandelt hat. 2. "Ein Liebeslied für Jean und Ellis"/"A Love Song for Jean and Ellis": Ein Gemüsehändler wirbt um eine für ihn unerreichbare Frau, die einer anderen sozialen Schicht angehört. Durch seine Beharrlichkeit gewinnt er ihr Herz. 3. "Ein Liebeslied für Dad"/"A Love Song for Dad": Ein liebevoller Familienvater muss seine Schwiegertochter vor dem eigenen gewalttätigen Sohn schützen. Ein fürs Kabelfernsehen produzierter Kompilationsfilm in gepflegter Inszenierung, der sich in erster Linie an schwarze US-Amerikaner richtet und Tugenden und Werte beschwört.

Filmdaten

Originaltitel
LOVE SONGS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Louis Gossett jr. · Robert Townsend · André Braugher
Buch
Charles Fuller
Kamera
James R. Bagdonas
Musik
Pete Anthony · Ronnie Laws
Schnitt
Bill Goddard
Darsteller
Robert Townsend (Champ) · Rachael Crawford (Sheron) · Carl Gordon (Mack) · Djanet Sears (Sunny) · André Braugher (Ellis)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Genre
Liebesfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren