The Thin Blue Lie

Thriller | USA 2000 | 93 Minuten

Regie: Roger Young

Ein rechtschaffener Journalist aus der Provinz kommt in die Stadt und macht sich rasch unbeliebt, weil er die rüden Methoden der lokalen Gesetzeshüter in Frage stellt. Zum mächtigsten Gegenspieler erwächst der korrupte Bürgermeister der Metropole, der die Kriminalitätsrate mit allen Mitteln senken will. Politisch aufgeheizter Film, der nicht von ungefähr Videomaterial realer Polizeiübergriffe an seinen Anfang stellt. Seine Attacke scheitert jedoch, da die eindimensionalen Figuren als Mittel einer banalen Polemik zu durchschauen sind und die Argumentation des Films grob und unbeholfen bleibt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE THIN BLUE LIE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
Roger Young
Buch
Daniel Helfgott
Kamera
Donald M. Morgan
Musik
Patrick Williams
Schnitt
Benjamin A. Weissman
Darsteller
Rob Morrow (Jonathan Neumann) · Randy Quaid (Phil Chadway) · Cynthia Preston (Kate Johnson) · Al Waxman (Art Zuggler) · Paul Sorvino (Frank Rizzo)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Diskussion
Aufnahmen von gewalttätigen Übergriffen seitens der amerikanischen Polizei eröffnen den Film, darunter die berühmten Bilder von Rodney King, der vor laufender Videokamera brutal mißhandelt wurde. Dass gegen King zahlreiche Haftbefehle ausstanden und er vor seiner Festnahme im Vollrausch

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren