The Mob - Der Pate von Manhattan

Gangsterfilm | USA 1998 | 163 Minuten

Regie: Thaddeus O'Sullivan

Durch Zufall gelangt ein junger Gauner unter die Fittiche eines Mafia-Bosses und macht durch seine Pflichttreue schnell Karriere. Seine Rücksichtslosigkeit zeigt sich, als er bei einem Machtkampf die Seiten wechselt und zur rechten Hand des neuen Paten aufsteigt. Als das FBI die Führungsriege des Clans festnimmt, wechselt er abermals die Seiten und zieht seinen Kopf durch Verrat aus der Schlinge. Eine Überlange Fernsehproduktion, die 19 Jahre bei der Mafia beschreibt und die bekannten Stichworte Respekt, Loyalität, Gehorsam und Ehre bebildert. Dabei ist die im Rückblick des Hauptbeteiligten erzählte "wahre" Geschichte weitgehend frei von Überraschungen und hinterlässt den Eindruck eines zweiten Aufgusses.

Filmdaten

Originaltitel
WITNESS TO THE MOB
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Thaddeus O'Sullivan
Buch
Stanley Weiser
Kamera
Frank Prinzi
Musik
Sonny Kompanek
Schnitt
David Ray
Darsteller
Nicholas Turturro (Sammy "The Bull" Gravano) · Tom Sizemore (John Gotti) · Debi Mazar (Deborah Gravano) · Abe Vigoda (Paul Castellano) · Philip Baker Hall (Toddo Aurello)
Länge
163 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Gangsterfilm

Heimkino

Verleih DVD
e-m-s (FF, DD2.0 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Eine Insider-Story der Cosa Nostra: „The Mob“ erzählt von einer typischen Gangsterkarriere in der „Familie“ Borghese, die in den 70er-Jahren angeblich New York kontrollierte. Sammy und Louie stehlen versehentlich den Wagen eines Mafia-Bosses. Dadurch kommen die einfältigen Burschen unter die Fittiche des Borghese-

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren