Baby - Glück auf Zeit

Drama | USA 2000 | 91 Minuten

Regie: Robert Allan Ackerman

Eine Familie hat sich auf eine Insel vor der amerikanischen Küste zurückgezogen, um die Erinnerung an ihr totes Baby, das namenlos starb, zu verdrängen. Als eines Tages ein anderes Baby vor ihrer Tür abgelegt wird, verändert dies alle und alles. Konflikte brechen auf, man spricht miteinander, stellt sich der Trauer und findet erneut zueinander. Eine ungewöhnlich einfühlsame und anrührende Studie, deren kluge Regie überflüssige Effekte vermeidet und auf den ruhigen Fluss der Erzählung setzt. Ein sympathischer Film, der sich behutsam, aber konsequent bemüht, Stimmungen und Gefühle zu evozieren. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
BABY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
Robert Allan Ackerman
Buch
David Manson · Kerry Kennedy · Patricia MacLachlan
Kamera
Ron Garcia
Musik
Jeff Danna
Schnitt
Melissa Kent
Darsteller
Farrah Fawcett (Lily McLane) · Keith Carradine (John) · Alison Pill (Larkin) · Jean Stapleton (Großmutter) · Vincent Berry (Lalo)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Drama

Diskussion
Ein stiller, sympathischer Film, der sich behutsam, aber konsequent bemüht, Stimmungen und Gefühle zu evozieren. Im Mittelpunkt steht die Familie McLane: Mutter Lily, Vater John, die Großmutter und die Teenager-Tochter Larkin. Die McLanes wohnen auf einer kleinen Insel vor der amerikanischen Küste, und man a

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren