Einmal Himmel und zurück (2001)

- | USA/Kanada 2001 | 87 Minuten

Regie: Chris Weitz

Ein junger, schwarzer, talentloser Komiker aus New York wird zu früh in den Himmel abberufen und darf in Gestalt eines alten, reichen Mannes weißer Hautfarbe wieder auf die Erde zurück, wo er sich in eine junge Frau verliebt. Schwaches Remake von "Der Himmel soll warten" (1978) und "Urlaub im Himmel" (1941) mit einer hanebüchenen Story und einem für Komödien tödlichen Handicap: Man sieht den jungen Mann nur für Sekunden in seiner reinkarnierten Gestalt und muss ihn sich den Rest des Films über anders vorstellen als er auf der Leinwand erscheint. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
DOWN TO EARTH
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2001
Regie
Chris Weitz · Paul Weitz
Buch
Chris Rock · Lance Crouther · Ali LePoi · Louis C.K.
Kamera
Richard Crudo
Musik
Eminem · Jamshied Sharifi
Schnitt
Priscilla Nedd-Friendly
Darsteller
Chris Rock (Lance Barton) · Regina King (Sontee) · Chazz Palminteri (King) · Eugene Levy (Keyes) · Frankie Faison (Whitney Daniels)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Heimkino

Verleih DVD
Paramount Home
DVD kaufen

Diskussion
Ein Remake eines Remakes macht eigentlich nur dann Sinn, wenn es etwas wirkliches Neues zu bieten hat. Das Neue gegenüber dem Original „Urlaub vom Himmel“ (fd 484) von Alexander Hall) und dessen Remake „Der Himmel soll warten“ (fd 20 975) von und mit Warren Beatty) ist, dass diesmal kein Sportler stirbt und im Körper einer anderen Person weiterleben darf, sondern – dem Komödiengenre durchaus angemessen – ein Komiker. Allerdings einer, der nicht komisch ist. Was dem Film angemessen ist, denn auch er ist nicht komisch. Lance Barton, ein Schwarzer Mitte 20, wäre so gern ein witziger Entertainer. Er hat sogar einen Trainer und Manager, aber leider kein Talent. Das gesteht der Manager aber nicht ein, um seinen Schützling nicht zu kränken. So stirbt Lance zuerst symbolisch auf der Bühne eines viertklassigen Amateur-Night-Etablissements in Harlem, als ihn das Publikum ausbuht, und danach richtig bei einem Auto-Unfall. Anstatt es sich nun im Himmel

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren