Replicant

Science-Fiction | USA 2001 | 96 (gek. 90) Minuten

Regie: Ringo Lam

Um einem Serien-Mörder das Handwerk zu legen, der durch seine Morde an jungen Müttern Seattle in Angst und Schrecken versetzt, lässt eine US-Bundesbehörde aus einem Haar des Täters einen Klon herstellen, den man auf dessen Spur setzen kann. Leider hat der ausgewachsene (Kunst-)Mensch den Wissensstand eines Kindes, auch ist nicht sicher, wie sein Killerinstinkt unter Kontrolle zu halten ist. Ein durchaus gelungener B-Film, der seine schnörkellose Geschichte mit vielen Härten erzählt, dabei jedoch nie die Psyche seiner Protagonisten außer Acht lässt. Ein in seiner bitteren Aussage geradlinig umgesetzter Film, der das düstere Geschehen in seiner Optik nahezu perfekt gestaltet und in seinem Hauptdarsteller, Jean-Claude Van Damme am Ende seiner Leinwandkarriere, eine ideale Besetzung gefunden hat.

Filmdaten

Originaltitel
REPLICANT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Ringo Lam
Buch
Les Weldon · Larry Riggins
Kamera
Mike Southon
Musik
Guy Zerafa
Schnitt
David M. Richardson
Darsteller
Jean-Claude Van Damme (Replicant/Garrotte) · Michael Rooker (Jake) · Catherine Dent (Angie) · Brandon James Olson (Danny) · Pam Hyatt (Mrs. Riley)
Länge
96 (gek. 90) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18 (gek. ab 16) (DVD ab 16 & 18)
Genre
Science-Fiction | Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Highlight Video (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt., DTS dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Jetzt, da Jean-Claude Van Dammes Karriere in die Niederungen der Videopremieren abgesackt ist, legt er seinen vielleicht interessantesten Film vor. Das mag im Kontext der Filmografie des Belgiers nicht allzu viel sagen – aber „Replicant“ ist ein schnörkelloser und gelungener B-Film der düsteren Sorte. Ein Serientäter mordet sich durch Seattle – sein Opfer sind junge Mütter.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren