- | Japan 1998 | 102 Minuten

Regie: Hiroyuki Okiura

Die Begegnung mit einer Selbstmord-Attentäterin, die gegen die seit dem Zweiten Weltkrieg etablierte faschistische Regierung kämpft, verändert das Leben eines japanischen Geheimsoldaten grundlegend. Gestalterisch wie thematisch höchst ambitionierter Science-Fiction-Politthriller in Form eines Zeichentrickfilms, der auf reizvolle Weise das Thema des politischen Terrors aufgreift, wobei er stets bemüht ist, tradierte Wertigkeiten zu hinterfragen. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
JIN ROH
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
1998
Regie
Hiroyuki Okiura
Buch
Mamoru Oshii
Kamera
Hisao Shirai
Musik
Hajime Mizoguchi
Schnitt
Shûichi Kakesu
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD: OVA) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die Bonussektion der zwei DVDs umfassenden, sehr wertig im Schuber präsentierten „Special-Collectors-Edition“ (identisch mit den "3-Disc Edition-"-BD-Veröffentlichungen) trägt der Problematik der komplexen Geschichte Rechnung, in dem z.B. in einem ausführlichen 12-seitigen Booklet Schautafeln die Polizeistruktur vertiefend erläutern. Mittels Audiokommentar erläutern zwar weder Oshii, der aus Zeitgründen nur das Drehbuch entwarf, noch Regisseur Hiroyuki Okiura explizit ihr symbiotisches Zusammenwirken; in der 40-minütigen Interview-Kompilation (hier als „Making of“ bezeichnet) vermittelt Oshii aber einen Eindruck von der Zwiespältigkeit, die das Abtreten des Regiestuhls für ihn bedeutete. Eine 15-minütige Featurette, die eigens für die deutsche Special Edition erstellt wurde, hilft zudem, das „Jin-Roh“-Universum in all seinen Dimensionen zu erfassen. Die „Special-Collectors-Edition“ enthält ebenfalls einen Original-35mm-Filmstreifen sowie den kompletten Soundtrack auf separater CD und ist mit dem Silberling 2002 ausgezeichnet. Die "3-Disc Edition-"-BD-Veröffentlichung enthält zudem ein 20-seitiges Booklet, es fehlt indes hier der Original-35mm-Filmstreifen.

Verleih DVD
OVA Films (16:9, 1.85:1, DD5.1 jap./dt., dts jap.) Neuauflage: OVA Films (16:9, 1.85:1, DD5.1 jap./dt., dts dt.) Neuauflage: I-On (16:9, 1.85:1, DD5.1 jap./dt.)
Verleih Blu-ray
I-On (16:9, 1.85:1, dts-HD jap./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Japan hat den Pazifik-Krieg gewonnen: In den späten 50er- und frühen 60er-Jahren wird das Land durch eine Terrorwelle erschüttert, der die faschistische Regierung mit einem Sondereinsatzkommando begegnet. Bei einem dieser Einsätze muss einer der Geheimsoldaten, Fuse, mit ansehen, wie sich ein Mädchen vor seinen Augen in die Luft sprengt. Er ist verwirrt, was seine Vorgesetzten dazu veranlasst, ihn fürs Erste zu demobilisieren und zur Umerziehung in psychologische Behandlung zu schicken. Eines Tages trifft er in einer Bibliothek eine junge Frau, die behauptet, die Schwester „seiner“ Suizid-Kriegerin zu sein. Das für westliche Betrachter größte Problem mit „Jin Roh“ ist, dass man hier einen Anime hat, den man seiner Geschichte und deren technischen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren