Glitter - Glanz eines Stars

- | USA 2001 | 104 Minuten

Regie: Vondie Curtis-Hall

Die Erfolgsgeschichte einer jungen Sängerin, die sich auf ihrem Weg nach oben zwischen Erfolg und Liebe entscheiden muss. Ein in allen Belangen enttäuschender Film, der letztlich nur die Tatsache für sich verbuchen kann, dass die Hauptrolle von einer Pop-Ikone interpretiert wird, die die eigene Karriere in gemilderter Form spiegelt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
GLITTER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Vondie Curtis-Hall
Buch
Kate Lanier
Kamera
Geoffrey Simpson
Musik
Terence Blanchard
Schnitt
Jeff Freeman
Darsteller
Mariah Carey (Billie Frank) · Max Beesley (Julian Dice) · Da Brat (Louise) · Tia Texada (Roxanne) · Valarie Pettiford (Lillian Frank)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Heimkino

Verleih DVD
Columbia TriStar Home
DVD kaufen
Diskussion
Ihre Erfolgsgeschichte ist einzigartig: Wie aus dem Nichts katapultierte das Debütalbum „Mariah Carey“ die Gesangsakrobatin in den Olymp der Topstars des Pop-Business. Der unglaublich flexiblen Stimmweite und dem goldenen Händchen bei der Mischung eingängiger Pop- und Soulrhythmen ist es zu verdanken, dass sie innerhalb weniger Jahre zu einer der erfolgreichsten Sängerinnen avancierte. Doch was ein zu schneller Erfolg bei einem allzu zarten Gemüt bewirkt, ist an Mariah Careys geradezu exemplarisch festzumachen: ein nur mühsam durch Psychiater in Funktion gehaltenes Seelenleben, eine Reihe gescheiterter Liebesgeschichten und schließlich die nervlich bedingte Unfähigkeit, die Bühne zu betreten, die bislang ihre Welt bedeutete. Letzteres sowie die Psychiater hat „Glitter“ dem Star und seinen Fans selbstredend erspart. Ansonsten ist es keinesfalls abwegig, Mariah Careys ersten Kinofilm als autobiografisch gefärbte Selbstreflexion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren