Schlimmer geht's immer

- | USA 2001 | 99 Minuten

Regie: Sam Weisman

Ein misanthropischer Millionär vereitelt einen Einbruch in sein Haus. Als er dem ertappten Meisterdieb den Freundschaftsring von dessen Geliebter abnimmt, entfacht der Dieb einen Wettstreit der Gemeinheiten, um den Ring zurückzubekommen. Kriminalkomödie ohne subtile Töne, die sich in einer ermüdenden Nummernrevue erschöpft. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WHAT'S THE WORST THAT COULD HAPPEN?
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Sam Weisman
Buch
Matthew Chapman
Kamera
Anastas Michos
Musik
Tyler Bates
Schnitt
Garth Craven · Nick Moore
Darsteller
Martin Lawrence (Kevin Caffery) · Danny DeVito (Max Fairbanks) · John Leguizamo (Berger) · Glenne Headly (Gloria) · Carmen Ejogo (Amber Belhaven)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Fox
DVD kaufen

Diskussion
Die Bedeutung eines an sich unwichtigen Details für die Konstruktion und die Spannungskurve einer Geschichte erklärte Hitchcock einprägsam mittels seines berühmten „MacGuffin“. Die Kleinigkeit eines Freundschaftsringes ist es, die in „Schlimmer geht’s immer“ die Handlung in Gang setzt, koordiniert und zur Katharsis führt. Wie man aber von Hitchcock auch weiß, ist ein „MacGuffin“ allein noch ein Garant für den Erfolg eines Films. Hätte Meisterdieb Kevin Caffery zusammen mit seinem „Geschäftspartner“ Berger nicht den Fehler begangen, sich beim Einbruch in die Villa des Millionärs Max Fairbanks von eben diesem erwischen zu lassen, dann hätte er wohl mit seiner Geliebten Amber ein glückliches Leben führe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren