Training Day

Thriller | USA 2001 | 122 Minuten

Regie: Antoine Fuqua

Ein junger engagierter Polizist bekämpft in Los Angeles seinen charismatischen Kollegen und Lehrmeister, der den "Krieg gegen das Verbrechen" rhetorisch geschickt verbrämt, um seine eigenen kriminellen Machenschaften zu rechtfertigen. Ein durch affektiertes Schauspiel geprägter Thriller, dessen Drehbuch kaum originelle Facetten aufzeigt; die genreimmanente Spannung wird zugunsten eines überzogenen Finales verspielt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TRAINING DAY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Antoine Fuqua
Buch
David Ayer
Kamera
Mauro Fiore
Musik
Mark Mancina
Schnitt
Conrad Buff
Darsteller
Denzel Washington (Alonzo Harris) · Ethan Hawke (Jake Hoyt) · Scott Glenn (Roger) · Tom Berenger (Stan) · Cliff Curtis (Smiley)
Länge
122 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Warner
DVD kaufen

Diskussion
Jake Hoyts fühlt sich zu Höherem berufen. Auf seine Ausbildung als Polizist folgte ein allzu langes, wenngleich erfolgreiches Intermezzo in kleinstädtischer Beschaulichkeit. Mittlerweile sieht sich der engagierte Beamte dem Verbrechenssumpf von Los Angeles längst gewachsen; eine Flause, die ihm Detective Sergeant Harris gründlich auszutreiben gedenkt. Dem gestandenen Cop des Drogendezernats bereitet es sichtlich Befriedigung, Jake bei dessen Einstand als verdeckter Ermittler gründlich zu desillusionieren. Er könne von Glück sagen, wenn er nicht schon am Ende des ersten Tages zu den Parkuhren von San Fernando Valley zurückversetzt werden würde. Doch Jakes verklärten Moralvorstellungen und seinem Glauben an die Durchsetzbarkeit von Recht und Gesetz ist nicht so schnell beizukommen. Zwar hat ihn Harris bereits während der erst

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren