Komödie | USA 2001 | 89 Minuten

Regie: Ben Stiller

Ein männliches Model, das seine besten Zeiten bereits gesehen hat und Depressionen anheim zu fallen droht, wittert eine neue Chance, als ihm ein dekadenter Top-Designer einen lukrativen Auftritt anbietet. Er ahnt nicht, dass er mittels Gehirnwäsche zu einer tödlichen Waffe werden soll, die Malaysias neues Staatsoberhaupt aus dem Weg räumen soll. Überzeichnete Parodie auf die selbstgefällige Welt der Schönen, Reichen und Wichtigen, die allerdings niemandem weh tut und deren alberner Humor nicht für einen abendfüllenden Spielfilm reicht. Auch in der Schauspielerführung weist der Film eklatante Mängel auf. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ZOOLANDER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Ben Stiller
Buch
Drake Sather · Ben Stiller · John Hamburg
Kamera
Barry Peterson
Musik
David Arnold · BT
Schnitt
Greg Hayden
Darsteller
Ben Stiller (Derek Zoolander) · Owen Wilson (Hansel) · Will Ferrell (Jacobim Mugatu) · Christine Taylor (Matilda Jeffries) · Milla Jovovich (Katinka)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Paramount Home
DVD kaufen

Diskussion
„Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mehr im Leben gibt, als wirklich nur gut auszusehen. Und jetzt muss ich herausfinden, was es sein könnte“, findet Derek Zoolander, nachdem er gerade den zuvor drei Mal hintereinander errungenen Titel „Männliches Model des Jahres“ an seinen exzentrischen Kollegen Hansel verloren hat. Kurzerhand verkündet die comic-hafte Karikatur eines schwachsinnig-narzistischen Snobs seinen Rücktritt von den „Brettern, die (ihm) die Welt“ bedeuten. Der ungekrönte Laufsteg-König begibt sich, selbstverständlich im edelsten Zwirn, auf eine ausgedehnte Sinnsuche, die ihn schließlich in die Kohlenmine seines Vaters Larry führt. Dieser kann mit seinem verweichlichten Filius nicht viel anfang

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren