Die Ahnungslosen

- | Italien/Frankreich 2000 | 105 Minuten

Regie: Ferzan Özpetek

Eine Frau entdeckt nach dem Unfalltod ihres Mannes, dass er ein Verhältnis mit einem Mann hatte. Sie sucht die Nähe dieses Geliebten und nimmt in dessen Wohngemeinschaft nach und nach die Stellung ihres Mannes ein, löst sich dann aber wieder, als sie ihre Ängste überwunden und neuen Lebensmut geschöpft hat. Gedanklich unscharfer, inszenatorisch unausgegorener Versuch, eine tolerante Wohngemeinschaft als Wiederauferstehung der Großfamilie zu idealisieren und mit der Selbstsuche einer aus traditionellen (Ehe-)Bahnen geworfenen Frau zu verbinden. Da auch Bildgestaltung und Darsteller keine Akzente setzen, hintertreibt der Film seine durchaus guten Absichten. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
LE FATE IGNORANTI
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
2000
Regie
Ferzan Özpetek
Buch
Gianni Romoli · Ferzan Özpetek
Kamera
Pasquale Mari
Musik
Andrea Guerra
Schnitt
Patrizio Marone
Darsteller
Margherita Buy (Antonia) · Stefano Accorsi (Michele) · Serra Yilmaz (Serra) · Andrea Renzi (Massimo) · Gabriel Garko (Ernesto)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.

Heimkino

Verleih DVD
Alamode (16:9, 1.85, DD5.1 ital., DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
„Le Fate Ignoranti“, heißt ein Gemälde, das die Ärztin Antonia nach dem Unfalltod ihres Mannes Massimo in dessen Nachlass findet. Die eindeutige Widmung auf der Rückseite des Bildes konfrontiert die bisher „Ahnungslose“ mit der Vergangenheit ihres Mannes. Sie macht sich auf die Suche nach der vermeintlichen bsenderin des Geschenkes und landet in einer von Homo- und Transsexuellen, aber auch von Lesben bewohnten Wohngemeinschaft, wo sich Michele als langjähriger Geliebter Massimos outet. Nachdem Antonia den ersten Schock überwunden hat, versucht sie in Gesprächen mit ihrer Mutter und Michele, der ihr anfangs ablehnend gegenübersteht, ihre Irritation zu überwinden. Sie wird ständiger Gast in Micheles „Haus der offenen Tür“ und nimmt immer mehr Massimos Platz i

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren