Alles wegen Paul

Road Movie | Deutschland 2001 | 75 Minuten

Regie: Angelo Colagrossi

Eine energische Düsseldorfer Börsenmaklerin fliegt nach Indien, um dort nach ihrem verschwundenen Bruder zu fahnden. Die Aktion erweist sich als Finte, um sie auf seine Hochzeit mit einer Inderin zu locken. Dilettantisch inszeniertes, mit linkischen Dialogen versehenes und von einer "Laienspielschar" dargestelltes Selbstfindungs-Roadmovie, das mehr über den Zustand der deutschen Fördergremien als über die Begegnung mit fremden Kulturen aussagt. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Angelo Colagrossi
Buch
Angelo Colagrossi
Kamera
Sven Kierst
Musik
Karim Sebastian Elias
Schnitt
Andrea White
Darsteller
Janette Rauch (Marie-Eve) · Max von Thun (Paul) · Tina Choudhary (Vandana) · Uwe Rode (Tom) · Karina Schieck (Maike)
Länge
75 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Road Movie

Diskussion
Die toughe Düsseldorfer Börsenmaklerin Marie-Eve erhält eines Tages einen Anruf, in dem sie gebeten wird, sofort nach Indien zu fahren, um dort nach ihrem dort verschollenen Bruder Paul zu fahnden. Also schwindelt sie ihrer Geschäftspartnerin berufliche Termine in London vor und fliegt nach Asien. Dort schlägt sie sich mit der Bürokratie herum, lernt die junge Inderin Vandana kennen und trifft schließlich einen junge

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren