Verlorenes Land

- | Deutschland 2001 | 90 Minuten

Regie: Jo Baier

Ein bayerisches Dorf Anfang der 50er-Jahre: Ein ehemaliger französischer Kriegsgefangener hat sich auf einem Bauernhof eingearbeitet und ein Verhältnis mit der Schwiegertochter des Bauern begonnen, deren Mann in Russland vermisst wird. Sie fühlt sich bei ihm geborgen, zumal auch der kleine Sohn Sympathie für ihn empfindet. Als der Vermisste zurückkehrt, wird die Idylle jäh zerstört. Die prekäre Lage der Frau, die dem Heimkehrer entfremdet ist, führt in die Katastrophe. Um Realismus und glaubhafte Personenzeichnung bemühter (Fernseh-)Heimatfilm, der die Nachkriegssituation überzeugend aufgreift und in ihr den Zerfall einer Familie spiegelt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Jo Baier
Buch
Jo Baier
Kamera
Peter von Haller
Musik
Thomas Osterhoff
Schnitt
Clara Fabry
Darsteller
Martina Gedeck (Maria) · Merab Ninidze (Jean-Pierre) · Monica Bleibtreu (Großmutter) · Rüdiger Hacker (Großvater) · Peter Weiss (Franz)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren