666 - Traue keinem, mit dem du schläfst!

Komödie | Deutschland 2001 | 84 Minuten

Regie: Rainer Matsutani

Einem geborenen Verlierer läuft die Geliebte davon. Als er sich das Leben nehmen will, schlägt ihm Mephisto II, der Sohn des Teufels, einen Pakt vor: Er wird die Gestalten aller möglichen Prominenten annehmen, die in der Gesellschaft des jungen Mannes auftauchen, um zu beweisen, dass dieser kein "Loser" ist. Allerdings kommen Mephistos eigene Gefühle dem Plan in die Quere. Trotz zahlreicher Prominenter in Cameo-Auftritten ein arg dünner Spaß, der sich in groben inszenatorischen Dilettantismus und ein aufdringliches Gemisch aus Peinlichkeiten flüchtet.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Rainer Matsutani
Buch
Rainer Matsutani
Kamera
Hans-Günther Bücking · Dieter Deventer
Musik
Henning Lohner
Schnitt
Hana Müllner
Darsteller
Jan Josef Liefers (Frank Faust) · Armin Rohde (Mephisto II) · Sonsee Ahray Flöthmann (Jennifer) · Ralf Bauer (Ralf Bauer) · Thure D. Riefenstein (Axel)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, einen Storyboard/Film-Vergleich sowie ein kommentiertes Feature mit zwei nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
BMG (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Wenn künftig von extremen Niederungen des deutschen Kinolustspiels die Rede ist, wird man um dieses Opus keinen Bogen machen können. Produzent Bernd Eichinger und Regisseur Rainer Matsutani, dessen Debüt „Nur über meine Leiche“ (fd 31 490) vor sechs Jahren durchaus überzeugte, bliesen einen Pennälerulk, der bestenfalls für einen Kurzfilm taugt, zur abendfüllenden Klamotte auf. Statt auf Charme und Esprit setzen sie dabei auf Grobheiten und Unappetitlichkeiten: Schon in den ersten Szenen wird gekotzt, was das Zeug hält, und ein betrunkener Streifenpolizist pinkelt auf eine Taxe. Schlimmer noch: Der Film, der eine Liebesgeschichte sein will, wenngleich zur Farce verzerrt, lässt in keiner Sekunde auch nur einen Hauch von Sinnlichkeit und Erotik spüren. „666 – Trau keinem, mit dem du schläfst!“ basiert auf der Faust- und Mephisto-Fabel: Frank, der sein G

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren