Heaven (2000)

Drama | Deutschland/USA/Frankreich 2000 | 97 Minuten

Regie: Tom Tykwer

Ein junger Carabiniere verliebt sich in eine Attentäterin, die den Boss des Turiner Drogensyndikats ermorden wollte, doch durch eine Verkettung unglücklicher Umstände vier unschuldige Menschen tötete. Er verhilft ihr zur Flucht und dazu, ihren Plan doch noch in die Tat umzusetzen. Gemeinsam fliehen sie in die Toskana, wo sich ihre übergroße Liebe im Tod erfüllt. Eine vor allem im ersten Teil überaus dichte Filmerzählung, deren Liebesgeschichte eher allegorischen Charakter hat. Hervorragend gespielt, mit atemberaubenden Bildern und einer ausgeklügelten Kameratechnik, die die Struktur der Erzählung vorgibt. (O.m.d.U.; Kinotipp der katholischen Filmkritik; vgl. weitere Verfilmungen der Drehbücher aus Krzyzstof Kieslowskis "Himmel-Hölle-Purgatorium"-Trilogie: "Wie in der Hölle" und "Hope") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HEAVEN
Produktionsland
Deutschland/USA/Frankreich
Produktionsjahr
2000
Regie
Tom Tykwer
Buch
Krzysztof Kieslowski · Krzysztof Piesiewicz
Kamera
Frank Griebe
Schnitt
Mathilde Bonnefoy
Darsteller
Cate Blanchett (Philippa) · Giovanni Ribisi (Filippo) · Remo Girone (Vater) · Stefania Rocca (Regina) · Alessandro Sperduti (Ariel)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Liebesfilm

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und ein kommentiertes Feature mit nicht verwendeten Szenen (11 min.).

Verleih DVD
X Verleih (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren