Spider-Man

- | USA 2001/02 | 121 Minuten

Regie: Sam Raimi

Ein High-School-Schüler übernimmt durch den Biss einer genetisch modifizierten Spinne deren Fähigkeiten und mutiert über Nacht zum Superhelden, der den Kampf gegen das Böse in New York aufnimmt. Unterhaltsame Comic-Verfilmung, die den Akzent weniger auf Schauwerte als auf die Entwicklung des jungen Helden legt, der lernen muss, die Verantwortung eines erwachsenen Mannes zu tragen. Der dramatische Zusammenhang des thematischen Kerns wird jedoch immer wieder durch Actionszenen gestört, die den Erzählfluss eher hemmen als fördern. (Fortsetzung: "Spider-Man 2", 2003) - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
SPIDER-MAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001/02
Regie
Sam Raimi
Buch
David Koepp
Kamera
Don Burgess
Musik
Danny Elfman
Schnitt
Arthur Coburn
Darsteller
Tobey Maguire (Peter Parker/Spider-Man) · Kirsten Dunst (Mary Jane Watson) · Willem Dafoe (Norman Osborn/der grüne Kobald) · James Franco (Harry Osborn) · Cliff Robertson (Onkel Ben)
Länge
121 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Heimkino

Zeitgleich wurden eine Special Edition (2DVDs) und eine Deluxe Edition (3 DVDs) herausgebracht. Beide umfangreiche Versionen enthalten einen Audiokommentar des Regisseurs, Drehbuchautors und der Hauptdarsteller, einen Audiokommentar der Crew für Design- und visuelle Effekte und ein DVD-Rom-Segment u.a. mit Vergleichen zwischen Comic und Film. Des weiteren beinhalten beide Editionen eine Fülle von Kurzfeatures zu Einzelaspekten des Films und eine 40-minütige Dokumentation. Die Deluxe Edition enthält auf der dritten DVD zusätzlich u.a. noch zwei Filme, in denen Stan Lee und der Regisseur auf die "Mythologie" der Superhelden eingehen: Film 1 betrachtet die Entstehung und Entwicklung Spider-Mans, Film 2 geht auf die Superhelden Captain America, Die Fantastischen Vier und X-Men ein. Alle Features sind deutsch untertitelbar. Die 3. Bonus DVD der Deluxe-Edition ist als "Stan Lees Mutanten, Monster und Helden" auch einzeln erhältlich.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Sam Raimi gelang seine beste Comic-Adaption bereits 1989. Auch wenn es zu seinem Horror-Thriller „Darkman“ (fd 28 633) keine gezeichnete Vorlage gab, stellte die expressive Form des Films das perfekte Äquivalent zu einem Comic-Strip dar. Insofern war Raimi die Idealbesetzung für den Regiestuhl bei dem ambitionierten „Spider-Man“-Projekt. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmemachern der Gegenwart, die optischen Overkill als blossen Selbstzweck betreiben, hat Raimi seinen Stilwillen stets in den Dienst der Geschichte gestellt. In Filmen wie „Aus Liebe zum Spiel“ (fd 34 248) und „Ein einfacher Plan“ (fd 33 550) hat er der Lust an der extravaganten Form sogar in solchem Masse entsagt, dass die effektive, aber unspektakuläre Inszenierung nicht auf Anhieb als sein Werk zu erkennen war. Wer nun erwartet hat, dass er „Spider-Man“ zum Anlass nehmen würde, erneut einen bunten Bilderrausch zu entfesseln, sieht sich enttäuscht. Denn der Akze

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren