Mord nach Plan (2002)

Thriller | USA 2002 | 120 Minuten

Regie: Barbet Schroeder

Zwei Absolventen einer kalifornischen High School töten eine ihnen unbekannte Frau, weil sie sich ihre Ungebundenheit von Gesetz, Moral und Gesellschaft beweisen wollen. Obwohl sie den Mord mit raffinierten Tricks einem Anderen in die Schuhe schieben, rückt ihnen eine burschikose Ermittlerin auf den Leib. Zwiespältiger Thriller nach einem historischen Mordfall, dem es nur mühsam gelingt, die gegenläufigen Erzählebenen zusammen zu halten. Psychologisch durchaus grundiert und von spannenden Subplots durchzogen, findet die Inszenierung dennoch zu keiner schlüssigen Gestaltung. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MURDER BY NUMBERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Barbet Schroeder
Buch
Tony Gayton
Kamera
Luciano Tovoli
Musik
Clint Mansell
Schnitt
Lee Percy
Darsteller
Sandra Bullock (Cassie Mayweather) · Ryan Gosling (Richard Haywood) · Michael Pitt (Justin Pendleton) · Ben Chaplin (Sam Kennedy) · Agnes Bruckner (Lisa)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Barbet Schroeders Thriller „Murder by Numbers“ fußt wie Hitchcocks „Cocktail für eine Leiche“ (fd 12 112) oder Tom Kalins „Swoon“ (fd 30 052) auf dem historischen Mordfall „Leopold & Loeb“; zwei junge Männer hatten sich 1924 in Chicago einen vermeintlich perfekten Mord ausgedacht, nur um damit ihre Überlegenheit unter Beweis zu stellen. Diese Motiv einer „unmotivierten“ Tat irrlichtert auch bei Schroeder durch den Plot, der in der Gegenwart in einem kleinen kalifornischen Städtchen angesiedelt ist. Neu ist bei ihm die Figur einer burschikosen Ermittlerin in Gestalt von Sandra Bullock, die dem Stoff eine zweite Erzählebene gibt. Detective Cassie Mayweather leitet die Untersuchungen, als in einem Waldstück eine weibliche Leiche entdeckt wird. Allerdings will sie sich nicht mit der schlüssigen Indizienkette zufrieden geben, die auf einen Hausmeister einer Highschool deutet, der sich durch eine Kugel im Kopf weiterer Nachfragen entzieht. Ihr nur wenig begründetes Misstrauen richtet sich gegen zwei Abit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren