Jenseits der Unschuld

Gerichtsfilm | USA 1993 | 107 Minuten

Regie: Sidney Lumet

Ein charmanter, aber eiskalt-berechnender Frauenheld drängt sich in das Leben einer erfolgreichen Anwältin, die ihn vom Vorwurf des Mordes an seiner Ehefrau entlasten soll. Zu spät merkt sie, daß sie sich mit einem gewissenlosen Mörder eingelassen hat, der sie als Spielfigur einer perfiden Intrige benutzt. "Auf dem Papier" spannender, aber letztlich lebloser Gerichtsfilm, der den Verlust juristischer Ideale beklagt. Die zentrale Konfrontation zwischen Täter und Anwältin vermag auch schauspielerisch nicht zu überzeugen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GUILTY AS SIN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Sidney Lumet
Buch
Larry Cohen
Kamera
Andrzej Bartkowiak
Musik
Howard Shore
Schnitt
Evan Lottman
Darsteller
Rebecca De Mornay (Jennifer Haines) · Don Johnson (David Greenhill) · Stephen Lang (Phil Garson) · Jack Warden (Moe) · Dana Ivey (Richterin Tompkins)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Gerichtsfilm
Diskussion
Zuerst bemerkt Strafverteidigerin Jennifer Haines den smarten Fremden als Dauergast im Publikum ihrer Verhandlungen. Seinen Namen erfährt sie einige Tage später aus der Zeitung: David Greenhill soll seine Diskrimierung gefährdet den Geist der Rechtsordnung. Mit dem Siegeszug der Yuppie-Generation ist der Gerichtssaal stattdessen zur Arena mutiert, in der sich Siegertypen unterhaltsame sportliche Wettkämpfe (

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren