Der letzte Komödiant - Mr. Saturday Night

Tragikomödie | USA 1992 | 119 Minuten

Regie: Billy Crystal

Die "Kündigung" seines Managers und Bruders stürzt einen 73jährigen Entertainer in eine schwere Krise und den verzweifelten Kampf um ein Comeback. In zahlreichen Rückblenden schildert der Film Höhe- und Tiefpunkte einer langen Karriere und der komplexen Beziehung eines ungleichen Brüderpaares. Vom sentimentalen Finale abgesehen, hält der temporeich inszenierte Film sicher die Balance zwischen Komik und versteckter Tragik. Ebenso unterhaltsam wie anrührend. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MR. SATURDAY NIGHT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Billy Crystal
Buch
Lowell Ganz · Babaloo Mandel · Billy Crystal
Kamera
Don Peterman
Musik
Marc Shaiman
Schnitt
Kent Beyda
Darsteller
Billy Crystal (Buddy Young jr.) · David Paymer (Stan Yankelman) · Julie Warner (Elaine) · Helen Hunt (Annie) · Mary Mara (Susan)
Länge
119 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (FF P&S, DD2.0 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein "netter Kerl" ist Buddy Young jr. nie gewesen. Schon als Junge im heimischen Wohnzimmer, als er noch den jüdischen Namen Yankelman trug, war sein Humor immer aggressiv. Die fetten Anne der Mutter, der Bauch des Onkels waren bevorzugte Zielscheiben seines schlagfertigen Spotts. Immerhin, die "Opfer" seiner zielsicheren Attacken haben sich köstlich amüsiert. Damals war Buddy noch nicht der gefeierte Alleinunterhalter, sondern Partner seines jüngeren Bruders Stan.

Fast 60 Jahre später. Stan "kündigt" seinem Bruder und will sich zur Ruhe setzen. Partner waren sie bis ins hohe Alter geblieben, wenn auch nicht auf der Bühne. Vor dem allerersten Auftritt schon hatte der scheue Stan das Hand

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren