Im Schatten der Golanhöhen

Drama | Frankreich 1991 | 81 Minuten

Regie: Alexandre Arcady

Israel 1967: In einem Kibbuz an der umkämpften syrischen Grenze lebt eine junge Frau mit ihrem Geliebten. An ihrem Geburtstag erscheinen drei alte Freunde aus Paris, die alle in sie verliebt sind. In der emotional aufgeheizten Atmosphäre der Kriegsvorbereitungen entwickelt sich eine verhängnisvolle Dynamik der Eifersucht. Eingefügt in die Geschichte des Nahostkrieges, den Dokumentaraufnahmen authentisch einbringen, entwickelt sich das an Truffauts Konstruktionen erinnernde Drama mit überzeugender Konsequenz. Ein fein gesponnenes Geflecht psychologischer Beziehungen und das eindringliche Spiel der Darsteller führen in einem ruhigen Erzählduktus zum elegischen Ende. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
POUR SASCHA
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1991
Regie
Alexandre Arcady
Buch
Daniel Saint-Hamont · Alexandre Arcady
Kamera
Robert Alazraki
Musik
Philippe Sarde
Schnitt
Martine Barraqué
Darsteller
Sophie Marceau (Laura) · Richard Berry (Sascha) · Fabien Orcier (Paul) · Niels Dubost (Simon) · Frédéric Quirong (Michel)
Länge
81 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama
Diskussion
1967 in Israel: Laura lebt mit ihrem Geliebten Sascha in einem Kibbuz an der umkämpften syrischen Grenze bei den Golanhöhen. Zu ihrem 20. Geburtstag tauchen Paul, Simon und Michel auf, drei alte Freunde aus Paris, von denen jeder in Laura verliebt ist. In der emotional aufgeheizten A

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren