Wenn die Liebe verloren geht

- | Deutschland 2001 | 87 Minuten

Regie: Tom Toelle

Eine erfolgreiche Fotografin, die mit ihrer Arbeit die Familie ernährt, nachdem die Firma des Mannes Konkurs anmelden musste, findet nach einem Einbruch beim Ordnen der Papiere heraus, dass ihr Mann sie seit Beginn der Ehe betrogen hat. Zufällig trifft sie den Einbrecher wieder und empfindet Zuneigung zu dem 20 Jahre jüngeren Mann. Sie verbringt eine Liebesnacht mit ihm, wofür eher ein erotisch orientierter mütterlicher Beschützerinstinkt ausschlaggebend ist. Melodram mit konstruierter Handlung, im Mittelpunkt eine vom Leben enttäuschte Frau, die sich in der zweiten Lebenshälfte neu orientieren muss.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Tom Toelle
Buch
Tom Toelle
Kamera
Klaus Merkel
Musik
Nikolaus Glowna
Schnitt
Margret Borsche
Darsteller
Ulli Philipp (Luise) · Mario Irrek (Jo) · Hanns Zischler (Georg) · Doris Kunstmann (Nellie) · Holger Jung (Willi)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren