Tereska

- | Polen 2001 | 87 Minuten

Regie: Robert Glinski

Eine 15-jährige schüchterne Polin aus zerrüttetem Elternhaus möchte Modedesignerin werden, fängt aus Geldmangel eine Lehre als Näherin an und lernt das "richtige" Leben kennen. Sie treibt sich herum, lässt sich mit Jungs ein und gerät auf die schiefe Bahn. Als einziger Freund erweist sich ein älterer verkrüppelter Pförtner. Als das Mädchen von einem Jungen aus ihrer Siedlung vergewaltigt wird, entladen sich ihre Trauer und Hoffnungslosigkeit in einem Gewaltakt. Ein düsteres Bild der polnischen Gesellschaft, das eine wachsende Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen und ihre Ursachen hinterfragt. Der Film zeigt seine Hauptdarstellerin als Täterin und Opfer zugleich und macht soziales Elend, Einsamkeit und Verzweiflung für diese Entwicklung verantwortlich.

Filmdaten

Originaltitel
CZESC TERESKA
Produktionsland
Polen
Produktionsjahr
2001
Regie
Robert Glinski
Buch
Robert Glinski · Jacek Wyszomirski
Kamera
Petro Aleksowski
Schnitt
Krzysztof Szpetmanski
Darsteller
Aleksandra Gietner (Tereska) · Karolina Sobczak (Renata) · Zbigniew Zamachowski (Edek) · Malgorzata Rozniatowska (Tereskas Mutter) · Krzysztof Kierznowski (Tereskas Vater)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren