Battle Royale

Actionfilm | Japan 2000 | 105 (DVD, Kinowelt) 114 & 122 (DVD, Marketing) 114 (= DVD: 109, Capelight Kinofsg.) 122 (= DVD: 117, Capelight, Langfsg.) Minuten

Regie: Kinji Fukasaku

Um ihre rebellierenden Schüler im Zaum zu halten, hat eine futuristische Gesellschaft eine drakonische Maßnahme ersonnen: Jährlich wird eine Klasse auf einer Insel ausgesetzt, wo die Jugendlichen so lange gegeneinander kämpfen müssen, bis nur noch einer überlebt. Ein harter, zynischer Actionfilm, der als grimmige Dystopie bei seiner Premiere im Jahr 2000 im Produktionsland Japan auf Unverständnis stieß, gleichwohl aber einen Nerv traf. Eineinhalb Jahrzehnte später ist der Stoff in abgeschwächter Form im Mainstream angekommen. Eine böse Satire in Gestalt einer staatlich sanktionierten Menschenjagd, die allgemeine Formen der Reizüberflutung thematisiert.

Filmdaten

Originaltitel
BATTLE ROYALE
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
2000
Regie
Kinji Fukasaku
Buch
Kenta Fukasaku
Kamera
Katsumi Yanagishima
Schnitt
Hirohide Abe
Darsteller
Tatsuya Fujiwara (Shuya Nanahara) · Aki Maeda (Noriko Nakagawa) · Taro Yamamoto (Shougo Kawada) · Masanobu Andô (Kazou Kiriyama) · Kou Shibasaki (Mitsuko Souma)
Länge
105 (DVD, Kinowelt) 114 & 122 (DVD, Marketing) 114 (= DVD: 109, Capelight Kinofsg.) 122 (= DVD: 117, Capelight, Langfsg.) Minuten
Kinostart
06.04.2017
Fsk
SPIO/JK II (Kinowelt) ungeprüft (Marketing) ab 18 (Capelight)
Genre
Actionfilm | Drama
Diskussion
Als der 15-jährige Shuya Nanahara seinen Vater erhängt in der Wohnung entdeckt, hat der Tote seinem Sohn auf einer Rolle Toilettenpapier nur ein paar Worte hinterlassen: „Gib nicht auf und halt dich wacker!“ In Kinji Fukasakus „Battle Royale“ erlebt Japan Anfang des 21. Jahrhunderts seine bislang größte Krise. Die grassierende Arbeitslosigkeit bedingt eine landesweite Desillusion, die sich von den Eltern auf die Kinder überträgt. Die Regierung sieht sich gezwungen, als hilflose Reaktion auf 80.000 streikende, marodierende Schüler das „Millennium-Erziehungsreform-Gesetz“, kurz „BR-Gesetz“, zu erlassen. Es besagt, dass unter den besonders aufmüpfigen und lernunwilligen Klassen jährlich eine ausgewählt wird, auf die eine drakonische Strafe wartet. Dieses Mal hat es Shuyas Klasse 9B der Shiroiwa-Mittelschule getroffen. Als die 40 Schüler im Alter von 15 oder 16 Jahren narkotisiert in einem von Militärs bewachten Klass

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren