Liberty Stands Still

Drama | Kanada/Deutschland 2001 | 96 Minuten

Regie: Kari Skogland

Ein Vater, dessen Kind bei einer Schießerei in der Schule getötet wurde, nimmt die Frau eines Waffenhändlers als Geisel und erzwingt ein Handy-Gespräch, das über Waffengesetze, -verkauf und Gewinnspannen in diesem Geschäft aufklären soll. Eigentlich ein Zweipersonenstück, das durch viele Nebenschauplätze an Rasanz gewinnt und durch überzeugende Hauptdarsteller getragen wird. Der Film nimmt aktuelle (nicht mehr nur) amerikanische Tragödien zum Anlass, um auf Gesetzesmissstände in den USA aufmerksam zu machen; dabei konterkariert er das ernsthafte Anliegen durch flapsige Dialoge und die Negation der Negation, die Gewalt mit Gewalt zu beenden versucht.

Filmdaten

Originaltitel
LIBERTY STANDS STILL
Produktionsland
Kanada/Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Kari Skogland
Buch
Kari Skogland
Kamera
Denis Maloney · Kelly Mason
Musik
Michael Convertino
Schnitt
Jim Munro
Darsteller
Linda Fiorentino (Liberty Wallace) · Wesley Snipes (Joe) · Oliver Platt (Victor Wallace) · Tanya Allen (May) · Gregory Calpakis (Vince)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Drama | Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar der Regisseurin sowie ein Feature, in dem ausgewählte Szenen in anwählbaren Kameraperspektiven gesehen werden können (Multiangle).

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren